Am 4. April 2009 sind rund 100 Mandatsträger und die Senatoren der CDU Hamburg mit Bürgermeister Ole von Beust zu einer Klausurtagung im Hotel Empire Riverside in Hamburg zusammengekommen. Die CDU Hamburg begrüßte den CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla, MdB, die Landesvorsitzende der GAL, Katharina Fegebank und den stellvertretenden GAL-Landesvorsitzenden, Anjes Tjarks, Thorsten Kausch, Geschäftsführer Hamburg Marketing sowie den Ehrenbürger unserer Stadt und Direktor des Hamburg Ballett, John Neumeier.

Abseits der Tagespolitik haben die Teilnehmer die aktuellen politischen Herausforderungen – insbesondere in Hinblick auf das Superwahljahr 2009 – analysiert, diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet. Der CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla, MdB, stimmte die Teilnehmer der Klausur am Vormittag auf die Bundestagswahl im September ein. Er erläuterte die strategische Ausrichtung der CDU und skizzierte erste inhaltliche Schwerpunkte. Am Nachmittag konnte die Hamburger CDU die Landesvorsitzende der GAL, Katharina Fegebank, sowie den stellvertretenden Landesvorsitzenden der GAL, Anjes Tjarks, begrüßen. Schwerpunkte des Gesprächs mit den Vertretern der GAL zum Thema „Ein Jahr zwischen Partnerschaft und Konkurrenz“ waren unter anderem die anstehende Europa- und Bundestagswahl und der gegenseitige Umgang der Koalitionspartner in diesen Wahlauseinandersetzungen sowie die Schulpolitik. Der Landesvorsitzende Dr. Michael Freytag: „Wir hatten heute gute und offene Diskussionen mit intelligenten Antworten. Themenschwerpunkte des Dialogs mit Katharina Fegebank und Anjes Tjarks waren das Spannungsverhältnis von CDU und GAL zwischen Partnerschaft in der schwarz-grünen Koalition und Konkurrenz als Parteien. Beide Seiten haben noch einmal betont, wie effektiv und vorbildlich CDU und GAL in Hamburg zusammenarbeiten. Besonderes Einvernehmen bestand über das Gelingen der Schulreform: Entweder die Reform funktioniert oder Schwarz-Grün verliert das nächste Mal die Wahl. Fest steht, dass wir den persönlichen Dialog mit den Landesvorsitzenden der GAL wiederholen werden. Wir sind immer für die direkte Kommunikation. Außerdem haben wir darüber diskutiert, wie wir das Profil der CDU noch weiter schärfen können. Beispielsweise wollen wir im Bereich der Wirtschaft noch mehr Flagge zeigen.“ Am Abend hielt John Neumeier ein flammendes Plädoyer für Hamburg. Freytag nannte ihn „einen herausragenden Botschafter für Hamburg in der ganzen Welt.“

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen