Hamburg (erstepresse). Auch in diesem Herbst veranstaltet der Verein Kulturwelten e.V. das „Festival der Kulturen“ vom 11. bis 13. September 2009 zu Ehren der Einwanderer. Das diesjährige Schwerpunktthema lautet: Toleranz. Gerade heutzutage ein Begriff, über den viel diskutiert wird: Soll man alles tolerieren? Wann ist man tolerant? Dürfen wir intolerant sein? Damit werden sich die Teilnehmer verschiedener Projekte auseinander setzen.

Festival der Kulturen
Bereits zum 7. Mal findet in Hamburg das Festival der Kulturen zu Ehren der Einwanderer statt

Das Festival

Das „Festival der Kulturen Hamburg“ ist ein Begegnungsfestival und gehört mittlerweile zu der wohl internationalsten und schönsten Open-Air-Veranstaltung in Norddeutschland. Teilnehmer aus rund 100 Nationen präsentieren sich auf dem Festival. Vom 11. bis 13. September verwandeln sich der Allendeplatz und das Gelände der Universität Hamburg in einen „Basar der Kulturen“. Hier präsentieren die Veranstalter internationales Kunsthandwerk sowie Kulinarisches aus aller Welt. Verschiedene Initiativen und Firmen laden die Besucher zu Begegnungen zwischen den Kulturen ein.

Auf den Bühnen beweisen rund 400 Musiker und Künstler der Weltmusik ihr Können -einzigartig in der Hamburger Musikwelt. Weitere Meilensteine sind die Kultursparten Film, Kunst der Kulturen, Jugend im Dialog und das Kinderprogramm. Im Fokus der Projekte steht stets der Themenschwerpunkt „Toleranz“. Besonders die vielen interaktiven Projekte tragen zu einem intensiven Austausch bei.

Der Karneval

„Akzeptanz statt Angst – Die Würde des Menschen ist unantastbar“ heißt das Motto des „Karnevals der Kulturen Hamburg“, der am Samstag, 12. September, mit rund 2500 Teilnehmern durch die Hamburger Innenstadt ziehen wird. Die Gruppen, Formationen und Wagen wollen sich so kurz vor der Bundestagswahl mit Forderungen und Statements an die Politik wenden. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben sich etliche Gruppen mit bis zu 250 Teilnehmern angemeldet.

Programmübersicht

Das Festival der Kulturen vom 11. bis 13. September 2009
Von-Melle-Park/Campus der Universität Hamburg und Allendeplatz

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen