Ein Zeuge hat in der letzten Nacht beim Nachhausekommen auf der Kellertreppe seines Mehrfamilienhauses eine schwerverletzte Frau vorgefunden. Die 74-Jährige wies schwere Kopfverletzungen auf und war nicht ansprechbar.
Die alarmierten Rettungskräfte leiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen ein und transportierten das Opfer in ein Krankenhaus. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht für die 74-Jährige akute Lebensgefahr.
Am Tatort konnten Hinweise erlangt werden, die auf die Tatbeteilung eines 52-jährigen Deutschen hindeuteten, der sich zur Tatzeit mit seiner Freundin in unmittelbarer Tatortnähe aufgehalten haben soll. Beide wurden in einem benachbarten Haus in der Wohnung der Freundin angetroffen.

Der 52-Jährige sowie seine 48-jährige Freundin wurden vorläufig festgenommen und dem PK 25 zugeführt. Der Tatverdächtige stand unter Alkoholeinfluss (1,2 Promille). Eine Blutprobenentnahme wurde deshalb angeordnet.
Erste Zeugenbefragungen ergaben, dass das Opfer und der Tatverdächtige am Abend gemeinsam Alkohol getrunken hatten.

Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen. Die näheren Tatumstände sind bisher nicht bekannt. Die 48-Jährige wurde zwischenzeitlich mangels Tatverdacht wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Dem 52-Jährigen wird im Laufe des Tages von den Kriminalbeamten vernommen.

Hamburg (ots) – Tatzeit: 11.09.2009, 00:10 Uhr
Tatort: Hamburg-Bahrenfeld, Lyserstraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen