Beamte des Landeskriminalamtes 62 haben in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Hamburg einen Haftbefehl gegen einen 47-jährigen Liberianer erwirkt. Er steht im Verdacht, Heroin in sogenannten „Bodypacks“ illegal nach Deutschland eingeführt zu haben.

Ein Notarzt hatte den 47-Jährigen am vergangenen Donnerstag mit Verdacht einer Drogenintoxikation in ein Krankenhaus eingewiesen. Im Verlauf der medizinischen Untersuchungen stellte der behandelnde Arzt fest, dass sich eine unbekannte Anzahl an „Kugeln“ im Magen-Darm-Trakt seines Patienten befanden. Der Arzt ging davon aus, dass es sich bei seinem Patienten um einen Drogenkurier handeln könnte und verständigte die Polizei. Das Rauschgiftdezernat im Landeskriminalamt (LKA 62) übernahm die Ermittlungen. Diese ergaben, dass sich der 47-Jährige zuvor in einer Wohnung in Hamburg-Altona-Nord aufgehalten hatte. Die Kriminalbeamten erwirkten einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung in der Kieler Straße. Bei der Durchsuchung der Wohnung stellten die Ermittler neben anderen Beweismitteln auch ein sogenanntes „Ausscheidernetz“ sicher. Noch während der Durchsuchung erschien der Mieter der Wohnung, ein 41-jähriger Liberianer. Er wurde wegen des Verdachts der Beihilfe zur illegalen Einfuhr von Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen, da er dem 47-Jährigen seine Wohnung zum Ausscheiden des Rauschgiftes zur Verfügung gestellt hatte.

Am Freitagnachmittag wurde gegen den 47-jährigen Beschuldigten Haftbefehl erlassen. Ein Haftrichter hat dem Beschuldigten den Haftbefehl im Krankenhaus eröffnet. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde der 47-Jährige von Beamten des PK 25 im AK Altona bewacht. Nach der Verkündung des Haftbefehls übernahmen Justizbeamte die Bewachung des 47-Jährigen. Bis gestern Morgen hat der Beschuldigte insgesamt 81 sogenannte „Bodypacks“ ausgeschieden.
Erste Untersuchungen im LKA 3 (Kriminalwissenschaft- und technik) führten zu dem Ergebnis, dass es sich bei dem Betäubungsmittel um Heroin handelt und jeder „Bodypack“ ca. 10 Gramm wiegt.

Hamburg (ots) – Zeit: 17.09.09, 00:26 Uhr
Ort: Hamburg-Altona-Nord, Kieler Straße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen