Hamburg/Altona. Das Internet ist heute das weltweit meistgenutzte Kommunikationsmedium. Deshalb sei es laut Bezirk nur konsequent, wenn immer mehr Standesämter (z.B. die Stadt Lüneburg) die Möglichkeit anbieten, die Hochzeitszeremonie als Live-Stream im Internet zu übertragen.

So könnten Verwandte und Bekannte der Trauung beiwohnen, auch wenn ihnen eine persönliche Anwesenheit nicht möglich wäre. Die übertragung erfolge nur auf Wunsch des Brautpaares, eine Freischaltung im Netz sei nur mit einem geschützten Passwort möglich, so dass die Belange des Datenschutzes gewährleistet sind.

Die Bezirksversammlung werde nun die Verwaltung bitten, die rechtlichen, technischen und finanziellen Voraussetzungen zu prüfen, um herauszustellen, ob auch im Standesamt Altona zukünftig die Möglichkeit einer Online-übertragung der Trauungszeremonie bestehe.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen