Stadtbahn_AltonaHamburg / Altona (erstepresse). Die GAL Altona freut sich über die immer konkreter werdenden Pläne der Stadtbahnführung zum Bahnhof Altona. „Mit der Stadtbahn hält künftig ein modernes und umweltfreundliches Verkehrsmittel im Bezirk Einzug, dass das Zentrum Altonas noch attraktiver machen wird“, heißt es in einer Mitteilung.

Ein wichtiges „grünes Anliegen“, sei der GAL dabei die Bewahrung der Alleebaumreihen in der Max-Brauer-Allee. Die zuständige Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt hatte auch den Erhalt des vorhandenen Baumbestandes als wesentlichen Planungsgrundsatz für die Max-Brauer-Alle bestätigt.

Eva Botzenhart, verkehrspolitische Sprecherin in Altona für die GAL:  „Die Einführung der Stadtbahn ist nur der Einstieg in ein Netz dieses ökologischen Verkehrsträgers. Wichtig bleibt für zukünftige Planungen die Einbeziehung von Lurup und Osdorf über den künftigen Schnellbahnhof Diebsteich. Diesen Stadtteilen fehlt schon seit langem eine bessere Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Wir wollen, dass die Stadtbahn nach Altona kommt und wir wollen, dass sie möglichst bald kommt. Dafür werden wir in Altona alles zur Unterstützung erforderliche tun.“

Darüber hinaus haben CDU und GAL in Altona gemeinsam den Schellfischtunnel als weitere mögliche Ausbaustufe der Stadtbahn in Richtung Hafenrand mit Beschluss der Bezirksversammlung vom 26.11. vorgeschlagen.

4 KOMMENTARE / LESERBRIEFE

Antwort hinterlassen