Ein größer Teil der TOP-Suchanfragen bei google sind keine wirklichen "Fragen" - man kennt die Adresse und gibt sie aus Bequemlichlichkeit oder durch falsche Nutzung in das "Suchfenster" ein. Das beschert google haufenweise Zugriffe. Foto/Screenshot: erstepresse
Ein großer Teil der TOP-Suchanfragen bei google sind keine wirklichen "Fragen" - man kennt die Adresse und gibt sie aus Bequemlichlichkeit oder durch falsche Nutzung in das "Suchfenster" ein. Weißt du schon oder suchst du noch? Foto/Screenshot: erstepresse

Hamburg / Internet (erstepresse). Google veröffentlicht die TOP-Suchbegriffe des Jahres. Populäre Trends, die die Nutzer der „Suchmaschine“ gesetzt haben, wurden ausgewertet. Verwunderlich: Google taucht selbst mit dem Begriff „google“ als vierthäufigste Suchanfrage auf. Das zeigt einmal mehr, wie viele deutsche Internetnutzer noch unbeholfen mit der Technik umgehen. Auf Werberdeutsch formuliert: Weißt du schon oder suchst du noch?

Auch die Redaktion von altona.INFO weiß davon ein Lied zu singen. Statt in die Browser-Adresszeile einfach www.altona.info einzugeben (funktioniert sogar ohne www, einfach altona punkt info) stammen fast 20% der Zugriffe aus der „Suche nach altona.info“ bei Google. Obwohl die Leser wissen, auf welche Seite sie gehen, suchen sie erst über die Suchmaske bei google, klicken dann auf das erste Suchergebnis, um weitergeleitet zu werden. Echt bizar. Browserhersteller sei Dank , denn gerade Browser, wie Firefox (von Mozilla), – immerhin der mit Abstand am häufigsten benutzte Browser – integrieren als Startseite in der Erstinstallation die Suchmaske von Google.

googeln Sie altona.INFO oder steigen Sie direkt ein?

Ergebnis



Die TOP Suchanfragen in Deutschland und Hamburg

Bei Auswertung der Trendanalyse „google Zeitgeist 2009“ in der Rubrik „Deutschland“ stellt man fest, dass 70% aller Suchbegriffe der TOP 10 aus äußerst bekannten Angeboten bestehen. Muss man denn wirklich ebay oder facebook suchen?

1. youtube / 2. ebay / 3. wetter / 4. google /5. hamburg / 6. gmx / 7. facebook / 8. web.de / 9. wikipedia /10. video

Wir baten google noch um Angabe der „Top 5 Suchanfragen zu Hamburg“ und um die „Aufsteiger des Jahres“

Die Top 5 Suchanfragen 2009 zu Hamburg im überblick:
1. Hotel Hamburg 2. Hamburg Wetter 3. Uni Hamburg 4. Flughafen Hamburg 5. Radio Hamburg

Die Hamburger „Aufsteiger“ des Jahres:
1. Tafelhaus Hamburg 2. Kijiji Hamburg 3. Verbraucherzentrale Hamburg 4. Tarzan Hamburg 5. Sparda Bank Hamburg

Weitere Ergebnisse der weltweiten Google Auswertung kann man hier, bei google Zeitgeist finden.

übrigens ist Hamburg nicht nur die „schönste Stadt der Welt“ sondern laut dieser Auswertung sogar die beliebteste bei Suchanfragen! Mit Platz vier in dem deutschlandweiten Google-Ranking kann man doch ganz zufrieden sein und sagen: Für Internetnutzer ist Hamburg eindeutig Deutschlands Hauptstadt.

2 KOMMENTARE / LESERBRIEFE

  1. Der Grund dass Dienste wie „ebay“ oder „youtube“ in solchen Listen auftauchen, ist dass sie meist in Kombination gesucht werden. Zum Beispiel kann man bei Google eingeben: „Klavier ebay“ und wrd direkt auf die ebay-Ergebnisseite verlinkt. Möchte ich feststellen. ob jemand bei Facebook ist, gebe ich „Vorname Nachname Facebook“ ein, ohne mich einloggen zu müssen (oder zu können, wenn ich selbst nicht bei Facebook bin). Von daher ist das Ergebnis keine Überraschung.

Antwort hinterlassen