ah1n1-erreger_influenza_schweinegrippe

Hamburg (erstepresse). Die Hamburger Gesundheitsbehörde erweitert ihren Aufruf zur Impfung gegen die Neue Influenza A(H1N1). Nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) werden ab sofort insbesondere gesunde Kinder und junge Erwachsene im Alter von sechs Monaten bis zu 24 Jahren aufgerufen, sich impfen zu lassen. Grundsätzlich gilt der Appell zur Impfung aber ab sofort für die gesamte Bevölkerung. Nach dem Impfaufruf für Menschen mit chronischen Erkrankungen bzw. für das Schlüsselpersonal wurden bereits rund 90.000 Menschen in Hamburg geimpft.

Nach den bisherigen Erfahrungen mit der Neuen Grippe seit im Gegensatz zur jährlichen saisonalen Grippe insbesondere die Altersgruppe bis 24 Jahre überproportional oft von Erkrankungen betroffen. Entsprechend wurden auch gesunde Kinder und junge Erwachsenen ab sechs Monaten bis zu 24 Jahren als besonders gefährdete Gruppe identifiziert. Um diesen Personenkreis und auch diejenigen, die ihn berufsbedingt in Schulen und Kindertagesstätten betreuen, vor der Neuen Influenza A(H1N1) zu schützen, sind speziell auch Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher aufgerufen sich impfen zu lassen.

Zur Impfung stehen in Hamburg aktuell insgesamt 28 Arztpraxen und sieben spezielle Kinderarztpraxen sowie Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes zur Verfügung. Der Impfstoff ist in ausreichender Menge vorhanden und in den Impfstellen verfügbar. Die Impfung ist weiterhin kostenfrei, eine Praxisgebühr oder andere Kosten fallen nicht an.

Kinder ab einem Alter von sechs Monaten bis zu einem Alter von 15 Jahren werden vorrangig in den Kinderarztpraxen geimpft. Ab einem Alter von sechs Jahren ist die Impfung aber auch in den bezirklichen Fachämter für Gesundheit möglich. Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsenen können sich an die Arztpraxen im niedergelassenen Bereich sowie an den Öffentlichen Gesundheitsdienst wenden. Gleiches gilt für Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher und alle weiteren Personen, die ab sofort ebenfalls zur Impfung aufgerufen sind.

Wie stehen Sie zur "Neuen Grippe"- Impfung?

  • Ich werde mich auf jeden Fall impfen lassen (26%, 43 Stimmen)
  • Ich werde mich nicht impfen lassen (58%, 96 Stimmen)
  • Kann mich noch nicht entscheiden (16%, 26 Stimmen)

Gesamt Stimmen: 165

Nach den Empfehlungen der STIKO wird bei Kindern von sechs Monaten bis neun Jahren eine einmalige Impfung mit der halben Erwachsenendosis angeraten. Bei allen Personen ab zehn Jahren genügt nach den aktuellen Studien eine einmalige Impfung.

Impfstellen in Hamburg (aktualisiert)

Impfstellen für Kinder

Lesen Sie hier weiter

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen