Liebe Frauen, für alle, die besonders gesteigerten Wert darauf legen: Alles LIEBE zum heutigen Weltfrauentag! Für alle anderen ist heute Montag, der 08. März im Jahre 2010, ein Tag wie jeder andere, Alltag eben.

+++10:34 Uhr. „Wo ist mein Geschenk?“ Verdutzter Blick. So die Situation gerade beim Supermarkt um die Ecke: „Wo ist mein Geschenk? Heute ist doch Weltfrauentag“, tönt es aus der schlechtgelaunten Verkäuferin. Der männliche Kunde scheint überfordert: „Aha, und?“. Falsche Antwort, die Miene der Frau an der Kasse verdunkelt sich noch mehr und der nächste Kunde, dieses mal eine Frau, bekommt den Fauxpas des Mannes sofort zu spüren.

Es heißt, der internationale Frauentag oder auch kurz Weltfrauentag genannt sei von den Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden eingeführt worden. Seien wir doch mal ehrlich, sollte sich die moderne Frau von heute in ihrem Weltfrieden gestört fühlen, wenn die Männer ihr heute ausnahmsweise mal nicht zu Füßen liegen und sie mit Geschenken überhäufen? Das sollten sie doch schließlich immer tun, 365 Tage im Jahr.+++

+++13:15 Uhr. Danke an Chris für die Glückwünsche. Ich bin mir nicht sicher, ob es immer ein Vorteil ist, eine Frau zu sein, was meint ihr dazu? Die Männer haben ihren Vatertag ein bisschen zweckentfremdet, es ist ein Männertag geworden, an dem sie wetterunabhängig den beladenen Bollerwagen über Feld und Wiesen ziehen. Sollten wir Frauen das jetzt auch tun?+++

+++13:28 Uhr. Es gibt Geburtstagskuchen in der Redaktion! Geburtstag ist doch definitiv ein sinnvollerer Grund zum Feiern, noch einmal herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle.+++

+++18:37 Uhr. Feierabendzeit. Der Weltfrauentag ist nun auch bald vorbei, jetzt nach Hause und den Tag gemütlich ausklingen lassen, vielleicht bei einem netten Film? In diesem Sinne: Tschüss, Altona! Morgen ist wieder ein ganz normaler Tag…+++

„”-

Hinweise: Die Kolumne gibt ausschließlich die subjektive Sichtweise des Autors und keinesfalls die Meinung der gesamten Redaktion wieder. Was hier passiert, könnte man auch bloggen nennen, aber so nennen wir das nicht. Für uns ist es die „LIVEKOLUMNE“. Live, wieso live? Leser können reagieren, wir interagieren kurze Zeit später. Unten ins Formular schreiben reicht. Ein Absatz genügt ;)

1 KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen