Hamburg/Altona (erstepresse). Wie altona.INFO bereits berichtete, wird der Arena Hamburg im Volkspark die Ehre zuteil, das erste Endspiel der UEFA Europa League ausrichten zu dürfen.

Am 12. Mai 2010 wird es dort um 20:45 Uhr zum ersten Finale des Wettbewerbs kommen. Da dieses Spiel kein „normales“ sondern für alle ein besonderes Ereignis werden soll, forderte die SPD in einem Antrag in der letzten Bezirksversammlung die Errichtung einer Fanmeile in Verbindung mit einem Public Viewing in Altona. Auf Grund des mehrheitlichen Beschlusses wurde der Bezirksamtsleiter gebeten, dieses Vorhaben in Altona prüfen zu lassen und Gespräche mit entsprechenden Veranstaltern aufzunehmen.

In der gestrigen Hauptausschusssitzung wurden erste Konzeptentwürfe vorgestellt. Laut Aussagen von Jürgen Langbehn, Beauftragter für Verbraucherschutz, Gewerbe und Umwelt, fordere die UEFA, als Veranstalter des Endspiels, zwei voneinander getrennte Fanbereiche, die auf dem Spielbudenplatz und auf dem Heiligengeistfeld aufgebaut werden sollen. „Leider ist die Errichtung eines Public Viewings für einen Tag wirtschaftlich schwer darstellbar, wir werden für dieses Vorhaben möglicherweise keinen Veranstalter finden“, führt Langbehn seinen ersten Sachstandsbericht fort. Das Bezirksamt stehe aber immernoch im Gespräch mit den Veranstaltern.


1 KOMMENTAR / LESERBRIEF

  1. Na super, Fußball-Europa ist am 12.05.2010 zu Gast in Hamburg und die hamburger Politiker kriegen es wieder einmal nicht hin gastfreundlich zu sein. Da verschleudern die Herrschaften mehrere Millionen Euros für irgendwelch neue Wahrzeichen die keiner brauch, aber wenn es dann richtig mal um Werbung für Hamburg gehen soll, was auch wirklich etwas bringen würde, wird der Geldhahn zugedreht. DANKE

Antwort hinterlassen