Hamburg / Altona (erstepresse). Auf der vergangenen Sitzung der Bezirksversammlung Altona wurde die Durchführung eines Bürgerforums für die Planungen rund um den neuen Stadtteil „Altona Mitte“ auf dem Gelände des Bahnhofs Altona beschlossen. Der Zeitplan ist eng. Bereits im Juni 2010 ist ein sogenannter „Aufstellungsbeschluss“ für den Bebauungsplan zu erwarten.

Die Mitteilung der Bezirksversammlung trägt die überschrift „Mehr Bürgerbeteiligung bei den Planungen für das Bahngelände Mitte Altona“. Durch die mögliche Verlagerung des Fernbahnhofes Altona zum Diebsteich stünde zunächst eine Fläche von rund 29 Hektar für die Entwicklung eines neuen Quartiers in Altona zur Verfügung, so die BV. Die Behörde für  Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) hatte auf der Grundlage des Siegerentwurfes der Architekturolympiade dem Planungsausschuss der Bezirksversammlung Altona das Ergebnis der städtebaulichen Vorstudie vorgestellt. Für das weitere Vorgehen beabsichtigt der Senat nach Auskunft der BSU das betroffene Gelände zum Vorbehaltsgebiet zu erklären und bereits bis zum Mai 2010 einen städtebaulichen Wettbewerb durchzuführen und daraufhin bereits im Juni 2010 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan der ersten Teilfläche zu fassen.

Die Entwicklung eines neuen Stadtteils im Herzen Altonas verlange aufgrund der gesamthamburgischen Bedeutung, nicht nur aus der Perspektive der Stadtentwicklung, sondern gerade auch vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um stadtteilübergreifende Aufwertungs- und Verdrängungsprozesse nach einer umfassenden und zukunftsweisenden Form der Bürgerbeteiligung im Planungsprozess. Vor diesem Hintergrund beschließt die Bezirksversammlung Altona: Die Bezirksversammlung Altona wird vor Durchführung des städtebaulichen Wettbewerbs im Zusammenhang mit den vorbereitenden Untersuchungen gemäß § 165 ff Baugesetzbuch, ein Bürgerforum durchführen, das inhaltlich vom Bezirksamt und unter Beteiligung der BSU begleitet wird.

DISKUSSIONSFORUM ALTONA MITTE / QUARTIER AM BAHNHOF ALTONA