Hamburg / Altona (erstepresse). Ein betrunkener Mann (37) leistete Dienstagabend erheblichen Widerstand gegen eingesetzte Bundespolizisten im Bahnhof Altona. Zuvor belästigte der Beschuldigte in einer S-Bahn der Linie S 31 Fahrgäste, meldet die Bundespolizei.

Einen durch Sicherheitsdienstmitarbeiter ausgesprochenen Platzverweis für den Bahnhof Altona kam der Mann nicht nach. Daraufhin alarmierte Bundespolizisten wurden bei der überprüfung der Personalien unvermittelt mit Schlägen und Tritten attackiert. Auch bei der Zuführung zum Bundespolizeirevier im Bahnhof leistete der Beschuldigte erhebliche Widerstandshandlungen.

Aufgrund der starken Alkoholisierung erfolgte zunächst die Einweisung in ein Krankenhaus durch einen Arzt. Die Blutanalyse ergab dort einen Alkoholwert von 4,02 Promille. Zunächst erfolgte eine erste Ausnüchterung unter ärztlicher Aufsicht im Krankenhaus. Anschließend bekam der 37-Jährige ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle der Bundespolizei. Gegen den Beschuldigten leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren ein.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen