Alle lieben Mama! Am Sonntag, 9. Mai, ist Muttertag

Hamburg / Altona (erstepresse). Falls es jemand vergessen haben sollte: Am Sonntag, 9. Mai, ist Muttertag! Es bleibt also nicht mehr allzu viel Zeit, sich etwas ganz besonderes für die liebe Mama auszudenken. Ein Muttertagsgeschenk muss nicht immer viel Geld kosten. Die Redaktion hat ein paar Tipps für euch zusammengestellt.

Sag es mit Blumen
Darüber freut sich jede Mutter, ehrlich! Es muss nicht immer der gekaufte Strauß Rosen aus dem Blumenladen sein, viel wirkungsvoller sind selbstgepflückte Blumen aus dem heimischen Garten, die machen nämlich genauso viel her und Mutti weiß den Einsatz zu schätzen.

Backe, backe Kuchen…
…der Bäcker hat gerufen. Also, ran an die Schüssel und wie heißt es weiter in dem bekannten Kinderlied: Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen. Backen kann viel Spaß machen und immer daran denken, es ist noch kein (Bäcker)meister vom Himmel gefallen.

Pralinen für die Süßen
Kennt ihr eine Mutter, deren Herz man nicht mit süßen Pralinen von der lila Kuh erobern kann? Wir auch nicht, also „I love…“

Frühstück im Bett
Ein absoluter Geheimtipp: das Frühstück direkt ans Bett bringen. Ein Kännchen frisch aufgebrühter Kaffee, ein Glas mit gepressten Orangensaft, Croissants, Marmelade…da kann keine Mutter widerstehen!

Für die ganz Kreativen: das selbstgeschriebene Gedicht oder Lied für die Mutter
Dieses Geschenk ist etwas ganz besonderes. Man kann es schwer verpacken, aber gekonnt vorgetragen wird es das absolute Highlight und bleibt unvergessen. Anregungen und Ideen gibt es genug.

Gutschein für…
Ein Klassiker aus Kindertagen und immernoch sehr beliebt. Gutscheine für einmal das Bad putzen, zwei Wochen den Müll rausbringen, Einkaufen…Dinge, die man sonst nicht gern erledigt der Mutter abzunehmen, kommt nach wie vor sehr gut an.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen