Hamburg (erstepresse). Die Hamburgische Bürgerschaft hat die Gründung einer „Stiftung Lebensraum Elbe“ beschlossen, welche den Fluss ökologisch verbessern soll. 10 Millionen Euro sollen hierfür als Startkapital aufgebracht werden, davon 6,6 Millionen aus dem Haushalt und über 3 Millionen von der Hamburg Port Authority.

In der neuen Stiftung sollen Stadt, Hafen und Naturschutz erstmals eng zusammen arbeiten, um den ökologischen Zustand der Elbe zu verbessern. Lebensräume für Tiere und Pflanzen an und in der Elbe sollen erhalten und langfristig verbessert oder wiederhergestellt werden.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen