Altona / Bahrenfeld. Bei einem Auffahrunfall wurde heute Morgen eine 56-jährige Autofahrerin schwer verletzt. Der Verkehrsunfalldienst West hat die Ermittlungen übernommen.

Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer befand sich mit seinem Mercedes SLK im rechten Fahrstreifen der Stresemannstraße in Fahrtrichtung stadteinwärts. Neben ihm fuhr ein Daimler Chrysler CL500. In Höhe der Unfallstelle stand ein LKW (abgesichert) im rechten Fahrstreifen. Um noch vor seinem Nebenmann an dem Hindernis vorbeizukommen, beschleunigte der SLK-Fahrer sein Fahrzeug und wechselte auf den linken Fahrstreifen.

Dabei bemerkte er die hier wesentlich langsamer vorausfahrende 56-Jährige mit ihrem Pkw Toyota Aygo offenbar zu spät und fuhr nach dem bisherigen Erkenntnisstand ungebremst auf diesen auf. Der Toyota schleuderte durch den Aufprall nach rechts in den Lkw und kam anschließend auf dem Gehweg zum Stehen.

Die 56-jährige Toyota-Fahrerin erlitt schwere Kopf- und innere Verletzungen. Nach Auskunft der behandelnden Krankenhausärzte ist sie nach einer Notoperation außer Lebensgefahr. Der 44-jährige Mercedesfahrer wurde nur leicht im Gesicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Der Verkehr wurde örtlich abgeleitet. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Unfallzeit: 15.06.2010, 06:20 Uhr
Hamburg-Bahrenfeld, Stresemannstraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen