Foto: Rosenthal

Hamburg (erstepresse). Sie sind anders als andere: Frecher, verrückter, verspielter. Das Quartett Salut Salon hat sich mit seinem unkonventionellen Programm längst in die Herzen des Hamburger Publikums gespielt. Kompositionen aus den Bereichen Klassik, Chanson, Pop oder Folk werden in bester klassischer Tradition neu interpretiert oder einzelne Themen in ungewöhnliche Zusammenhänge gesetzt. Auch ihr neues Programm wird wieder im Thalia Premiere haben und anschließend drei Wochen lang auf dem Spielplan stehen.

Der Titel „um alles in der Welt“ – identisch mit dem programmatischen Untertitel der Lessingtage 2010 – benennt die Bindung des Quartetts an das Thalia Theater konkret. Die Zusammenarbeit zwischen Salut Salon und dem Thalia Theater wird nun auch inhaltlich enger. Angelika Bachmann: „Salut Salon umspielt mit seinem neuen Programm die Welt, es ist eine Reise um den Globus, ein Programm der Öffnung für das Andere.“ Auf den zahlreichen Tourneen durch Europa, Asien, Nord- und Südamerika tritt Salut Salon nicht nur als Kulturbotschafter auf, die Eindrücke fremder Länder bereichern umgekehrt auch ihre Musik. So machen sie ihr neues Programm zu einer Reise durch die Kulturen. Joachim Lux: „Das neue Programm von Salut Salon hat mich so begeistert, dass wir es spontan zwingend fanden, die Kooperation zwischen Salut Salon und dem Thalia Theater zu vertiefen. Das Thalia-Festival „Um alles in der Welt – Lessingtage“ beschäftigt sich theatralisch mit den Herausforderungen und Chancen einer immer enger zusammenwachsenden Welt, mit Toleranz und Aufgeschlossenheit gegenüber allem Fremden. Salut Salon macht das Gleiche musikalisch. Nichts liegt näher als sich zusammen zu tun.“ So formuliert sich das Motto von Salut Salon, denn was ist als Mittel zur Verständigung geeigneter als Musik, sie kommt ohne Worte aus und wird trotzdem überall auf der Welt verstanden.

Besetzung: Angelika Bachmann (Geige), Iris Siegfried (Geige und Gesang), Sonja Lena Schmid (Cello), Anne von Twardowski (Klavier)

Premiere am 9. Juli um 20 Uhr im Thalia Theater
Vorstellungen vom 13. bis 18., vom 21. bis 25. sowie am 30. und 31. Juli jeweils um 20 Uhr im Thalia Theater

Eintritt 48 bis 18 Euro / ermäßigt 8 Euro

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen