Das Hamburger Rathaus ist Sitz der Hamburgischen Bürgerschaft. Foto: erstepresse
Das Hamburger Rathaus ist Sitz der Hamburgischen Bürgerschaft. Foto: erstepresse

Sind Sie für oder gegen vorgezogene Neuwahlen in Hamburg? altona.INFO befragt Leserinnen und Leser.

Hintergrund: Der Erste Bürgermeister wird zum 25. August 2010 (erste Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft) – wie berichtet – zurücktreten. Senatorinnen und Senatoren müssen nach Landesverfassung ebenfalls neu in ihren Ämtern bestätigt werden. Der CDU-Landesvorstand nominierte Christoph Ahlhaus (CDU) für das Amt des Ersten Bürgermeisters. Die nächste Wahl zur Hamburgischen Bürgerschaft findet im Zeitraum Januar 2012 (15.01.-26.02.) statt und zum letzten Mal dazu analog auch die Wahlen für die Bezirksversammlungen in Hamburg, die ab dann parallel zu den Europawahlen stattfinden sollen.

Sollte es vorgezogene Neuwahlen in Hamburg geben?

  • Ja, vorgezogene Neuwahlen halte ich für sinnvoll (73%, 169 Stimmen)
  • Nein, vorgezogene Neuwahlen halte für nicht sinnvoll (24%, 55 Stimmen)
  • Mir ist das egal. (3%, 6 Stimmen)

Gesamt Stimmen: 230

Für künftige Wahlen zur Hamburgischen Bürgerschaft gelten im übrigen neue  Rechtsgrundlagen (PDF)

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen