Altona / Lurup. Nach einem Leichenfund in Lurup sucht die Polizei nach Zeugen. Bauarbeiter fanden die Leiche im Keller eines Hauses. Eine Obduktion im Institut für Rechtsmedizin ergab eindeutige Hinweise auf Fremdeinwirkung, so dass Beamte der Mordkommission die Ermittlungen übernahmen.

Bereits am 02.11.2010 begannen Bauarbeiter mit den Abrissarbeiten an dem baufälligen Einfamilienhaus. Die Arbeiten begannen im Dachgeschoss und setzten sich nach unten hin fort. Gestern öffneten die Arbeiter im Beisein des neuen Besitzers gewaltsam die Tür zu dem Heizöltankraum im Keller des Hauses. Dort fanden sie den Leichnam, der bereits in Verwesung überging. Aufgrund eines Seils, das um den Hals des Toten gebunden war, gingen die Ermittler zunächst von einem Suizid aus. Bei der Obduktion wurden jedoch Verletzungen festgestellt, die auf Gewalt gegen den Kopf als ursächlich für den Tod des Mannes schließen lassen.

Der Tote konnte bisher noch nicht identifiziert werden. Er war etwa 50 Jahre alt, wog 73 Kilo war 178 cm groß. Er hatte schulterlanges, vermutlich braunes Haar. Der Tote trug eine graublaue Jeans der Marke “HIS”, eine dunkelblaue Fleecejacke, ein graues T-Shirt “Jack Wolfskin”, eine schwarze Joggingshose “Champ” und rosa Socken mit einem Segelflieger-Motiv sowie halbhohe braune Wildlederstiefel.

Wer Hinweise zu dem unbekannten Toten geben kann wird gebeten, sich unter Tel. 4286-56789 bei der Polizei zu melden.

Auffindezeit: 08.11.2010, 12:30 Uhr
Auffindeort: Lurup, Böttcherkamp 15