Walter_Architekt_WarmkeRose Hamburg / Altona. Das bereits abgeschlossene Wettbewerbsverfahren zur Gestaltung des gigantischen Plangebietes auf dem Gelände des Altonaer Bahnhofs wird jetzt auch im Altonaer Rathaus ausgestellt. Anwohner sollen so nochmal – vor den dann folgenden Verfahren – die Gelegenheit erhalten, die angefertigten Pläne der Preisträger anzusehen.

Am 18. November 2010 hatte sich die Jury des städtebaulich-landschaftsplanerischen Wettbewerbs für den Entwurf des Hamburger Architekturbüros André Poitiers Architekt RIBA Stadtplaner mit arbos Freiraumplanung GmbH & Co. KG, Hamburg, als Sieger entschieden. Die Wettbewerbsergebnisse werden nun vom 05. Januar – 02. Februar 2011 im Bezirksamt Altona gezeigt.

Die Ausstellungseröffnung findet am

Mittwoch, 05. Januar 2011 um 18.00 Uhr im Bezirksamt Altona

durch Bezirksamtsleiter Jürgen Warmke-Rose, Bezirksamt Altona, und Oberbaudirektor Jörn Walter, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, statt.

Oberbaudirektor Walter wird die Wettbewerbsbeiträge vorstellen. Die beiden Preisträger – Herr Poitiers und Herr Köster – werden ebenfalls anwesend sein und sich zu ihrem Entwurf äußern. Ebenso nehmen Vertreter der mitauslobenden Grundeigentümer an der Eröffnung teil.

Das Bezirksamt schreibt wie folgt die über den Preisträger:

Der Siegerentwurf zeichnet sich nach Auffassung der Jury dadurch aus, dass er ein solides Konzept für die gesamte Fläche bietet und auch über den relativ langen Umsetzungszeitraum tragfähig erscheint. Er fügt sich hervorragend in den Stadtgrundriss ein, insbesondere auch in die unmittelbare Nachbarschaft der Harkortstraße und bietet einen gut nutzbaren Stadtteilpark. Bereits der erste Bauabschnitt allein ergibt schon ein rundes und stimmiges Konzept. Besonders positiv beurteilte die Jury die Lösung für den Güterbahnhof: eine rhythmische Überbauung des Ostflügels mit Wohnhäusern, eine gute Lösung für die Nordhalle mit Einbindung der Dachkonstruktion in den Park. Diese Lösung wird auch vom Denkmalschutz befürwortet. Der Entwurf realisiert zudem die gemeinsame Zielsetzung der Auslober für einen sehr hohen Wohnanteil.

Auch die weiteren Preisträger aus dem Wettwerberb und ein Ankauf werden auf der Ausstellung im Bezirksamt vorgestellt. Für Fragen und Anregungen zu dem gigantischen Bauprojekt stehen zudem an jedem Donnerstag im Januar 2011, also am 6., 13., 20. und 27., Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) jeweils von 16 bis 18 Uhr zudem anwesend sein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sollen dann nicht nur Fragen zur Mitte Altona stellen können, sondern auch weitere Anregungen einbringen können, heißt es in der Mitteilung. Am 13. Januar stünde außerdem ein Vertreter der mitauslobenden aurelis Real Estate GmbH  & Co. KG für Rückfragen zur Verfügung.

Termin / Ort: 5. Januar bis 2. Februar 2011 , Rathaus Altona, 1. Stock, Platz der Republik 1
Öffnungszeiten: montags – donnerstags 07.00 bis 19.00 Uhr, freitags 07.00 bis 16.00 Uhr

Weitere Infos und bisherige Berichte finden unsere Leserinnen und Leser auch in unserem Dossier “MITTE ALTONA”. Leserinnen und Leser können ebenso ein von ALTONA.INFO eingerichtetes DISKUSSIONSFORUM für allgemeine Fragen und Anregungen nutzen. 

1 KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen