Hamburg (erstepresse). Aus den letzten vier Spielen (davon drei Auswärtsspiele) haben die Hamburg Freezers 10 von 12 möglichen Punkten geholt und den ersten Heimsieg 2011 gegen den ERC Ingolstadt am Sonntag, 09.01., (3:2) eingefahren. Am Dienstag, 11.01,. 19.30 Uhr war die Mannschaft des Tabellenletzten Iserlohn Roosters zu Gast in Hamburg. Es sah im ersten Drittel lange danach aus, als wenn die Freezers an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen.

In der 15. Minute gingen die Hamburger, nach Vorarbeit von Rainer Köttstorfer (Schlagschuss von der Blauen aufs Tor) und der schnellen Reaktion von Collin Murphy, mit 1:0 in Führung, welche bis zum Drittelende bestand hatte. Leider verfielen die Freezers im zweitem Drittel wieder in die alte konfuse Spielweise und die Roosters erhöhten den Druck auf die Freezers. So war es in der 34. Minute Ardelan, der für Guiliano die Vorarbeit zum derzeitigem verdienten 1:1 Ausgleich leistete. Im dritten Drittel kamen die Freezers dann wieder besser vor das Tor der Iserlohner, nur wollte der Puck nicht im gegnerischem Tor landen. Aleksander Polaczek hatte in den letzten zehn Sekunden des Spieles noch zwei großartige Chancen, um den Sieg nach Hause zu fahren, scheiterte allerdings jeweils am Torwart der Roosters.

Die reguläre Spielzeit endete mit dem 1:1 Unentschieden und die fünfminütige Verlängerung brachte auch keine Ergebnisänderung und so musste das Spiel im Penaltyschießen entschieden werden. Jason King war es, der von den sechs Schützen (jeweils drei von jeder Mannschaft) den Puck im Tor von Siekmann unterbringen konnte. Im Gegenzug hielt Dani Taylor seinen Kasten sauber.

Mit der Leistung vom Dienstagabend haben sich die Hamburg Freezers aus den letzten fünf Spielen 12 Punkte auf der Habenseite gesichert. Vielleicht hat der Trainerwechsel im letztem Jahr von Stéphane Richer auf Benoite Laporte doch den erhofften Schwung in die Mannschaft der Hamburger gebracht.

Hamburg Freezers : Iserlohn Roosters
2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0)

Tore
1:0 – 14:35 – Colin Murphy
1:1 – 33:58 – Giuliano
2:1 – 65:00 – Jason King

Strafminuten
Hamburg Freezers    :    8 Minuten
Iserlohn Roosters    :    8 Minuten

Zuschauer
5856

Schiedsrichter
Aumüller/Hascher, Ponomarjow, Schulz

Puckjunge

Lukas Jung, 6 Jahre