Aysel Özkan, LINKE (WK3) – Bezirksversammlung Altona 2011


STECKBRIEF:

Vollständiger Name: Aysel Özkan
Partei: Die Linke
WK: WK 3 (Platz 5)
Geburtstag: 1968
Geburtsort: Malatya-Türkei
Familienstand / Kinder: Alleinstehend / 1 Kind
Beruf: Filmemacherin, Autorin, Dozentin für Deutsch als 2. Sprache
Mehr Infos (Internet): -


FRAGEBOGEN:

Was motiviert Sie besonders an der Bezirkspolitik?
Es herrschen in verschiedenen gesellschaftlichen Strukturen miesere Zustände Diese mieseren Zustände haben durch die Politik der SPD und der CDU/GAL Koalition einen Höhepunkt erreicht. Diesen Zuständen ein Ende zu setzen bzw. in eine gute Richtung zu lenken motiviert mich an der Bezirkspolitik teilzunehmen.
Mit der Verbesserung der Zustände in eigenem Bezirk anzufangen, den man sehr gut kennt,  ist für mich vordergründig, weil ich hier lebe. Um große Veränderungen zu schaffen, muss man klein anfangen.

In welchen Ausschüssen werden Sie sich engagieren?
Ausschuss für Kultur und Bildung, Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Senioren, Ausschuss für Jugendhilfe und Ausschuss für Gleichstellung und Integration sind im Moment meine Schwerpunkte, wo ich mich engagieren würde/könnte.

Wie gestalten Sie Ihre Freizeit am liebsten?
Lesen, Sport, Musik, Wandern

Bitte weisen Sie mit einfachen Begriffen/Stichwörtern auf Ihre parteipolitische Ausrichtung in der anstehenden Wahlperiode hin (maximal 300 Zeichen).
Bezahlbare Kindertagesstätten für alle.
Möglichkeit für arbeitslose Mütter mit Migrationshintergrund, einen Kitaplatz im Kindergarten zu bekommen, ohne jegliche Voraussetzungen
Förderung der frühkindlichen Entwicklung
Kostenlose Bildung für alle von der 1. Klasse bis Absolvierung/ Abschluss an der Universität.
Gleiches Lohn für gleiche Arbeit bei und Chancengleichheit
Bessere, langjährige Sprachförderung der Menschen mit Migrationshintergrund.
Ausbau der Sozialwohnungen.
Abschaffung der Hartz IV, menschenwürdiges Leben für Menschen ohne Arbeit
Förderung der alleinerziehenden Mütter

Was verbindet Sie mit Altona?
Als ich 1980 als Familienangehöriger nach Deutschland nachkam, fasste ich in Altona Fuß. Hier in Altona bin ich groß geworden. Meine gesamte Sozialisation fand in Altona statt. Altona ist zu meiner Heimatstadt geworden, in der ich meine Kindheit und die wunderschönsten Erinnerungen zurückgelassen habe. Es ist für mich der wunderschönste Stadtteil in ganz Hamburg.

Ihr größter Erfolg? (privat oder beruflich)

Ihr Lieblingsort in Altona?
Ich liebe Ottensen (Spritzenplatz)

Kurz-URL: http://www.altona.info/?p=27440

geschrieben von am 24 Jan 2011. abgelegt unter Kandidaten BV 2011, LINKE. Antworten verfolgen RSS 2.0. .

.

Leseranmeldung

Schließen

Top-Partner (Anzeigen)

Unser neuer Newsletter

Jetzt unverbindlich ausprobieren

Probieren Sie unseren E-Mail-Newsletter aus! Unsere Redaktion sendet eine wöchentliche Zusammenfassung ausgewählter redaktioneller Nachrichten aus dem Bezirk Hamburg-Altona. Datenschutz: Selbstverständlich geben wir Ihre Anschrift nicht an Dritte weiter! Den Newsletter können Sie jederzeit durch einfachen Klick abbestellen. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!