STECKBRIEF:

Vollständiger Name: Matthias Lang
Partei: CDU
WK: Blankenese
Geburtstag: 27.10.1975
Familienstand / Kinder: verheiratet, ein Sohn
Beruf: Verwaltungsangestellter
Mehr Infos (Internet):-


FRAGEBOGEN:

Was motiviert Sie besonders an der Bezirkspolitik?
Mich reizt auf kommunaler Ebene Politik zu gestalten, da der Bürger die Auswirkungen von Beschlüssen hautnah miterlebt und die Möglichkeit der Teilhabe besonders groß ist.

In welchen Ausschüssen werden Sie sich engagieren?
Mein Interesse gilt den Themen, Bauen, Stadtentwicklung und Verkehr.

Wie gestalten Sie Ihre Freizeit am liebsten?
Am liebsten mit meiner Frau und meinem Sohn, der nun ein halbes Jahr alt ist, oder beim Joggen an der Elbe und Abende mit guten Freunden.

Bitte weisen Sie mit einfachen Begriffen/Stichwörtern auf Ihre parteipolitische Ausrichtung in der anstehenden Wahlperiode hin (maximal 300 Zeichen).
„Als junger Familienvater liegt mir die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sehr am Herzen, daher fordere ich eine Rücknahme der Erhöhung der Kita-Gebühren und befürworte den zügigen Ausbau weiterer  Kita-Plätze. Ebenso trete ich für einen Schulfrieden ein, der sich am Ergebnis des Volksentscheides orientiert. Ein klares Ja zu unseren Gymnasien. Wir müssen die verschiedenen – teilweise historischen – Ortskerne im Bezirk Altona bewahren und gleichzeitig offen sein für moderne und hochwertige Architektur. Ich setze mich für attraktive Einkaufsstraßen und einen qualifizierten Einzelhandel ein, denn sie stehen für Lebensqualität. Sinnvolle Vernetzung der einzelnen Verkehrsträger und gegen eine Politik, die den Bürger gängelt und das Auto verteufelt. Die „Brötchentaste“ am Parkautomaten muss erhalten bleiben.“

Was verbindet Sie mit Altona?
Unser Bezirk Altona verbindet pulsierende Urbanität mit einem gleichzeitig hohen Erholungswert, die Parks und die Elbe sind ein Alleinstellungsmerkmal. Die Gegensätze der einzelnen Stadtteile machen Altona interessant und steigern unsere Lebensqualität.

Ihr größter Erfolg? (privat oder beruflich)
Meine Frau und mein Sohn.

Ihre größte persönliche Stärke? Ihre größte Schwäche?
Fähigkeit zum Zuhören. Ungeduld.

Ihr Lieblingsort in Altona?
Der Römische Garten in Blankenese.