Hamburg. Am 23. Februar findet um 9 Uhr im Amtsgericht Altona ein Verfahren wegen Raubes statt. Die Staatsanwaltschaft legt den angeklagten Eheleuten B. einen gemeinschaftlichen Überfall auf die ehemalige Lebensgefährtin des Tatverdächtigen.  B., S. (54), zur Last. Im Zuge eines Streits über eine Nebenkostenabrechnung aus der Zeit, in der beide zusammengelebt hatten, sollen sie Frau S. auf offener Straße angegriffen haben.  Während Frau B. auf S. eingeschlagen und eine goldene Halskette entwendet haben soll, soll der Angeklagte deren Sohn, der ihr zu Hilfe eilen wollte, festgehalten haben. Das zusätzliche Abstreifen eines Armbands scheiterte an der heftigen Gegenwehr des Tatopfers. Frau S. trug Verletzungen im Halsbereich und an einem Handgelenk davon.

Mittwoch, den 23.02.2011, 09.00 Uhr /  Amtsgericht Altona, Abteilung 324, Raum 201, Max-Brauer-Allee 91 / Beschuldigte T. B. (52); S. B. (47) / Raub pp.,  3003 Js 356/08