Altona / Ottensen. Zivilfahnder des Polizeikommissariates 21 haben einen 36-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen, dem der Aufbruch eines Münzbehälters in einer Spielhalle vorgeworfen wird.

Dem Spielhallenbetreiber (29) fiel der Tatverdächtige auf, der offenbar am Münzbehälter eines Internetrechners manipulierte. Der Verdächtige verließ die Spielhalle und flüchtete in Richtung Bahnhof Altona. Der Geschädigte stellte daraufhin fest, dass der Münzbehälter aufgebrochen und das Bargeld entwendet worden war. Er alarmierte die Polizei. Zivilfahndern des PK 21 gelang es, den 36-Jährigen noch in Tatortnähe zu stoppen und vorläufig festzunehmen. Er hatte über 280 Euro Münzgeld bei sich, das als mutmaßliches Diebesgut sichergestellt wurde. Ferner trug er spezielles Schlossaufbruchwerkzeug bei sich, das ebenfalls beschlagnahmt wurde. Die weiteren Ermittlungen hat der Kriminaldauerdienst übernommen.  Der Beschuldigte wurde nach seiner Vernehmung und erkennungsdienstlichen Behandlung mangels Haftgründen entlassen

Tatzeit: 28.02.2011, 17:35 Uhr
Tatort: Hamburg-Ottensen, Bahrenfelder Straße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen