Hamburg / Altona. Mit dem neuen Wahlrecht hatten Hamburgs Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, aktiven Einfluss auf die personelle Zusammensetzung der in Bürgerschaft und Bezirksversammlung vertretenen Parteien zu nehmen. Während Mitglieder der Bürgerschaft bereits kurz nach der Wahl bekannt wurden, gab man die gewählten Mitglieder der Bezirksversammlung erst einige Zeit später bekannt. Mittlerweile haben die Fraktionen nun ihren Vorstand gewählt, während noch lange nicht klar ist, wer hier mit wem nun gemeinsame Sache macht.  „Never change a (winning) team“ scheint jedenfalls das Motto bei der Besetzung der Fraktionsspitzen zu lauten, denn meist sind es bekannte Gesichter, in die man auf der nächsten Sitzung der Bezirksversammlung am 24. März schauen wird.

Neben allgemeinen Informationen, gesetzlichen Grundlagen zur Arbeit als Bezirkspolitiker und einer ersten Einführung in die verschiedenen Politikfelder stand auch die Wahl des Vorstandes auf der Tagesordnung des Fraktionsseminars der SPD Altona. Als Fraktionsvorsitzender wurde erneut der bisherige Vorsitzende Thomas Adrian gewählt, seine erste Stellvertreterin ist Martina Friederichs und als sein zweiter Stellvertreter wurde Mark Classen gewählt, der bisher bereits als Beisitzer dem Fraktionsvorstand angehörte.  Als neue Beisitzer wählte die Fraktion Dr. Frank Toussaint, Antje Mohr und Astrid Juster in den Vorstand.  „Wir sind gut aufgestellt und haben eine leistungsfähige Fraktion. Nun liegt es an uns, den Altonaer Bürgerinnen und Bürgern zu beweisen, dass wir eine Politik zum Wohle Altonas machen können“, freut sich Thomas Adrian auf die Zusammenarbeit in der neuen Fraktion.

Bei der Wahl ihres Fraktionsvorstandes habe sich die Altonaer CDU-Fraktion auf ihrer konstituierenden Sitzung im Wesentlichen für „bewährte Kräfte“ entschieden, heißt es in einer Mitteilung. Als Fraktionsvorsitzender und Stellvertreter wurden die Abgeordneten Uwe Szczesny, Sven Hielscher und Tim Schmuckall in ihren Ämtern bestätigt. Die Aufgabe des „Parlamentarischen Geschäftsführers“ übernimmt Wolfgang Molitor. Als Schatzmeister und Beisitzer entschied sich die Fraktion für zwei Neueinsteigerinnen: Franziska Grunwaldt ist künftig für das Geld der Fraktion zuständig, Dr. Kaja Steffens rückte als Beisitzerin in die Fraktionsspitze ein.

Bei der GAL-Fraktion wird es eine Dreierspitze geben. Gesche Boehlich wurde erneut einstimmig zur Fraktionsvorsitzenden gewählt. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde die  verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion, Eva Botzenhart, ernannt. Wie auch in der letzten Wahlperiode votierte die Fraktion für eine Drei-Personen-Führung und wählte Petra Bödeker-Schoemann ebenfalls in den Vorstand. „Es ist eine gelungene Mischung aus neuen Gesichtern und alten Hasen,“ freut sich Gesche Boehlich, „wir können in gewohnter Stärke weiterarbeiten. Für die anstehende Wahlperiode sind wir mit engagierten Menschen, die viel Fachwissen mitbringen, gut aufgestellt.“

DIE LINKE-Bezirksfraktion Altona hat sich für die kommende Wahlperiode der Bezirksversammlung aus den fünf Mitgliedern Robert Jarowoy, Horst Schneider, Aysel Özkan, Karsten Strasser und Wolfgang Ziegert konstituiert. Zum Fraktionsvorsitzenden wurde Robert Jarowoy gewählt, den Platz des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden nimmt Horst Schneider ein.

Bei der FDP-Fraktion bleibt alles „beim Alten“, sagt der Fraktionsvorsitzende Lorenz Flemming, der auch in der kommenden Wahlperiode wieder das Amt übernehmen wird. Stellvertreter wird Martin Scharlach.

 

 

1 KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen