Wer hat am Ende einer Tangonacht den Tanzlehrer ermordet? Unter den siebzig Tangotänzern könnte fast jeder ein Motiv gehabt haben, den jungen Vater zu töten. Der schöne Argentinier wurde von mehr als nur einer Frau begehrt und war wohl kein Kind von Traurigkeit.

Einige seiner Schülerinnen allerdings hassten den strengen Lehrer geradezu, der schnell verletzend und persönlich wurde. Oder hängt die Tat doch mit dem Geheimnis um seine deutsch-argentinischen Eltern zusammen, die es kurz nach dem Ende der Militärdiktatur in Argentinien plötzlich zurück in die alte Heimat nach Deutschland zog? Mit psychologischem Gespür und in gewohnt unkonventioneller Manier findet die bereits durch zwei Bände bekannte Ermittlerin Veronika Dorn das fehlende Puzzleteil in der Biografie des Opfers und kommt so gleich zwei Tätern auf die Spur.

Am 15. Juni um 19 Uhr auf den Grünflächen des Altonaer Balkons.
Eintritt frei.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen