Foto: Ellen Coenders

Afrika, Sehnsuchtsort und Katastrophensymbol für Europäer. Kolonialisten, Geschäftemacher, Entwicklungshelfer und Touristen – alle hinterließen ihre tiefen Spuren.

Südafrika ist das Symbol für die Heilung auch der schlimmsten Wunden. Nelson Mandela! Rainbow Nation! Fußball-WM! Aber ist es so einfach? Oder ist das nur eine „weiße“ Projektion? Eine wahre schwarz-weiße Liebe in Südafrika ist Auslöser eines Versuchs, einander „in die Augen zu schauen. Sechs Performer aus Afrika und Europa erzählen eine Geschichte jenseits von Jenseits von Afrika – mitten ins Herz der Finsternis deutscher Integrationsdebatten.

Mit: Gilbert-André Ehoulan, Sönke C. Herm, Lebo Masemola, Charlotte Pfeifer, Jens Weisser und Abi Wallenstein (Musik)

Bis 29. Mai im Lichthof Theater

 

 

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen