Altona / Altona-Nord. Ein 36-jähriger Mann steht im Verdacht, seinen 45-jährigen Lebensgefährten mit einem Messer verletzt zu haben. Die Mordkommission im Landeskriminalamt führt die Ermittlungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam der 45-Jährige in der Nacht zum Sonntag stark alkoholisiert in die gemeinsame Wohnung zurück. Dort entwickelte sich zunächst ein verbaler Streit zwischen ihm und seinem Lebensgefährten. Der 36-Jährige holte dann ein Küchenmesser und versuchte mehrfach auf den 45-Jährigen einzustechen. Dabei verletzte er das Opfer mit einem Stich in die Brust. Der 45-Jährige flüchtete über den Balkon in die darunter liegende Wohnung in der zweiten Etage und verständigte die Polizei.

Beamte des Polizeikommissariates 15 nahmen den Tatverdächtigen in seiner Wohnung vorläufig fest. Das Opfer erlitt eine Stichwunde im Bereich des Brustbeins und wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen. Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Der Tatverdächtige wird derzeit von den Beamten der Mordkommission vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

Tatzeit: 17.04.2011, 02:48 Uhr
Tatort: Hamburg-Altona, Holstenstraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen