Ein inszeniertes Konzert mit Opernarien von Rossini, Bellini und Donizetti, sowie Klaviersonaten von Scarlatti und Clementi. Mit Carla Bennett, Gesang; Alan Newcombe, Klavier.

Carla Bennett, geboren 1986 in London, absolvierte an der Oxford University ihren Master in Musikwissenschaft. Während ihrer Studienzeit in Oxford sang sie im Worcester College Chapel Choir und gastierte in der Produktion der Universität „Die Zauberflöte“. Carla studiert seit Oktober 2009 in der Gesangsklasse von Holger Lampson an der Alfred Schnittke Akademie International. Sie hat an Meisterkursen von Anthony Roden und Elena Prokina teilgenommen, und wurde von Matthias Veit, Mark Bruce, Chris Squires, Thomas Franke, Renate Behle, und Dorothea Stamova unterrichtet. Als Sängerin trat sie schon erfolgreich auf Festivals und Wettbewerben in London, Sankt Petersburg, und Hamburg auf. Sie singt regelmäßig im Ensemble Meridian, im Chor der Marktkirche Poppenbüttel und bereitet sich mit ihnen auf Konzerte im nächsten Monat vor. Zukünftige Projekte sind eine Solokantate von J. S. Bach mit dem Marktkirche-Orchester im September, und die Teilnahme an der Opernproduktion „Primadonna“ der Alfred Schnittke Akademie 2012.

Alan Newcombe wurde 1957 in St. Helens, England geboren. Erster Klavierunterricht im Alter von 5 Jahren. Musikschulabschluss mit besonderer Auszeichnung. 1973 Klavierdiplom des Trinity College of Music, London. Anschließend Studien in Russisch und Französisch an der Oxford University. Seit 1985 Pianist des Hildesheimer Klaviertrios. Konzerttätigkeit als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter in vielen Ländern innerhalb und außerhalb Europas.

Alan unterrichtet Sänger und Instrumentalisten an der Alfred Schnittke Akademie International in Hamburg. Außerdem hat er als Broschüre-Herausgeber und Repertoire-Berater für einige internationale Plattenfirmen gearbeitet.

Am 1. Juli um 20 Uhr in der Alfred-Schnittke-Akademie.
Eintritt: € 8,-/5,-

[wpmaps]

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen