Hamburg / Altona. Ikebana ist die japanische Kunst des Blumensteckens und bereits vor 1000 Jahren entstanden. Das Ikebana-Arrangement soll die Natur in den Lebensraum des Menschen bringen und die kosmische Ordnung in Aufbau, Rhythmik und Farbe darstellen.

Das Stecken eines Ikebanas stärkt die Beziehung zwischen Mensch und Natur und lehrt uns, Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten. An diesem Abend wird uns die Ikebana-Lehrerin Barbara Gelis eine Einführung in die Geschichte des Ikebanas geben und zu verschiedenen Themen ein Ikebanagesteck herstellen. Wir können erleben, wie viel Konzentration, aber auch Phantasie dafür notwendig sind und die Schönheit der Gestecke bewundern.
Eintritt € 5 erm. € 3

20.09.2011
20 Uhr

[wpmaps]

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen