Hamburg / Altona. Wie das städtische Wohnungsbauunternehmen SAGA GWG mitteilt, sollen im Entwicklungsquartier „Mitte Altona“ in einem ersten Schritt 200 öffentlich geförderte Wohnungen errichtet werden. Dazu habe das Unternehmen mit der ECE Projektmanagement aus Hamburg eine Vereinbarung getroffen, einen Teil der von ECE optionierten Fläche im Norden des Areals an der Harkortstraße mit über 8.000 qm zu übernehmen.

Bausenatorin Jutta Blankau: „Die Vereinbarung von SAGA GWG und ECE ist ein richtiger Schritt für die Entwicklung eines lebenswerten Quartiers und für bezahlbaren Wohnraum.“ Ziel sei es, einen Anteil von 30 Prozent öffentlich geförderter Wohnungen zu schaffen.

 

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen