Altona / Blankenese. Der Brunnen im Hirschpark muss einer Grundinstandsetzung unterzogen werden. Die Pumpentechnik funktioniert nicht mehr. Der bauliche Zustand der Betonschale ist resturationsbedürftig. Die Brunnenfigur fehlt seit Jahren. Der Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport legte einen umfassenden Lösungsvorschlag zur Durchführung vor.

Um die Sanierung des Brunnens zu finanzieren, sammelte der Hirschparkverein anlässlich seiner 50-Jahre-Jubiläumsfeier Spendengelder. Ergänzt wird diese Summe aus dem Investitionstitel der Rahmneszuweisung des Bezirksamtes. Des Weiteren wurde bei der Stiftung Denkmalpflege ein Antrag auf Kofinanzierung gestellt. Das Ergebnis bleibt noch abzuwarten. Der Umfang sowie die Ausführung der Sanierungarbeiten wurde bereits in Zusammenarbeit mit der Kulturbehörde und der Gartendenkmalpflege festgelegt. Gemeinsam wurde außerdem beschlossen, anstatt einen Nachbau der ehemaligen, historischen Brunnenfigur zu beordern, einen Wettbewerb mit Beteiligung lokaler Bildhauer auszuschreiben.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen