Altona / Ottensen. Im HamburgWiki hat er bereits einen Eintrag, GoogleMaps zeigt ihn in seinen Karten an – nun fordert DIE LINKE den Kemal-Altun-Platz auch offiziell auf diesen Namen zu taufen und stellt einen entsprechenden Antrag in der Bezirksversammlung am 27.10.2011.

Mitte der 80er Jahre begann die Bürgerinitiative für die Umgestaltung des ehemaligen Fabrikgeländes ‚Menck und Hambrock‘ in einen öffentlichen Park den Platz an der Ottenser Hauptstraße „Kemal-Altun-Platz“ zu nennen. Dies setzte sich in der Ottenser Bevölkerung und weit darüber hinaus laut Die LINKE durch. Zurückzuführen ist der Name auf den 23-jährigen türkischen Asylbewerber Cemal Kemal Altun, der sich aus Angst vor einer drohenden Abschiebung und Auslieferung an die Militärdiktatur in der Türkei, in der ihm seinerzeit Folter und Tod drohten, aus dem 6. Stock des Verwaltungsgerichts Berlin in den Tod stürzte.

Mehr Infos u.a. bei Wikipedia 

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen