Altona / Blankenese. Am 27.10.2011 sprach sich die Bezirksversammlung Altona einstimmig für den Erhalt des Kundenzentrums Blankenese aus. Die Fraktion DIE LINKE hatte dazu einen entsprechenden Antrag gestellt.

Karsten Strasser (DIE LINKE) erklärt, dass dadurch nun das Bestehenbleiben der Servicestelle gesichert sei. „Wir werden außerdem darauf achten, dass kein Personal abgebaut wird.“ Mitte Oktober war mitgeteilt geworden, dass der SPD-Senat beachsichtige, den Bürgerservice auf ein Kundenzentrum je Bezirk zu reduzieren. In Altona soll es aber auch in Zukunft zwei Zentren geben – eines in Altona, eines in Blankenese. Der Beschluss der Bezirksversammlung fordert den Bezirksamtsleiter des Weiteren auf, eine Schließung des Kundenzentrums Blankenese nicht weiter zu prüfen.

Zuvor hatte in der Fragestunde ein Bürger das Thema aufgeworfen. Außnahmslos alle Fraktionen bekräftigten in ihren Antwortreden die Absicht, das Kundenzentrum in Blankenese zu erhalten. „Wir stehen in engem Kontakt zum Amt. Dort liegen keine konkreten Pläne für eine Schließung vor“, so Astrid Juster (SPD). Joachim Eggeling (CDU) betont, „ein Kahlschlag des Bürgerservices im Hamburger Westen sei unbedingt zu verhindern.“

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen