Altona / Rissen. Die Stadtteilschule in Rissen lud Ende Oktober zu ihrem ersten Info- und Apfeltag ein. Laut einer Mitteilung kamen rund 400 Eltern, nahmen die Klassenräume in Augenschein und informierten sich bei einem Glas frisch gepresstem Apfelsaft über das Schulkonzept.

Wie aus der Mitteilung hervorgeht, zeigten die Schüler der Klassen fünf bis sieben, die hier seit Mitte August zur Schule gehen, in ihren Klassenräumen und in den neuen Fachräumen, was sie in den vergangenen Wochen alles gemacht und gelernt haben. In kleinen Vorträgen präsentierten sie ihre Unterrichtsfächer, zeigten, welche „alten“ Apfelsorten sie im Rahmen des „Apfelprojekts“ ausgegraben haben und hantierten mit der Saftpresse.

 

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen