Hamburg / Altona. Zwei jungen Männern (21, 23) wird vorgeworfen, in einer Bankfiliale an der Osdorfer Landstraße einen Kasten für Überweisungsträger aufgehebelt und 44 Überweisungsträger gestohlen zu haben. Das geht aus einer Polizeimitteilung hervor.

Zivilfahnder beobachteten ein Fahrzeug, das vor der Bankfiliale hielt. Einer der Männer betrat den Vorraum der Bank, während sich der Begleiter auffällig sichernd vor der Tür aufhielt. Die Zivilfahnder wollten die Männer überprüfen und forderten Streifenwagen zur Unterstützung an. Die Verdächtigen stiegen wieder in ihr Auto und fuhren davon. Polizeibeamte stellten im Vorraum der Bankfiliale fest, dass der Behälter für Überweisungsträger aufgehebelt worden war. Die Tatverdächtigen wurden von einer Streifenwagenbesatzung gestoppt und vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges fanden die Polizisten unter der Fußmatte des Beifahrersitzes 44 Überweisungsträger. Ein Brecheisen wurde als mutmaßliches Tatmittel sichergestellt. Der 21-Jährige hatte eine EC-Karte bei sich, deren Herkunft noch ungeklärt ist. Die Beschuldigten wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen