Hamburg / Altona. Nach einer ausgiebigen Debatte rund um die jüngsten Ereignisse der Bauwagengruppe Zomia, entschloss sich die Bezirksversammlung Altona zu einem spontanen abendlichen Gespräch mit den Vertretern von Zomia. Ab 22 Uhr wird die Sitzung der Bezirksversammlung abgebrochen, um das Gespräch mit dem Ziel zu führen, eine kurzfristige Lösung für die Zomianer in Altona zu finden. An dem Gespräch nehmen die Vertreter aller Parteien, der Bezirksamtsleiter Warmke-Rose und fünf Vertreter von der Bauwagengruppe teil.

Zwischenstand 0:35 Uhr: „Es ist und bleibt weiterhin ruhig“ schreiben die Zomianer über Twitter zum „Krisengespräch“. Das Gespräch wurde nach Informationen von ALTONA.INFO auf Freitag 16:00 Uhr vertagt. Dann kommen die Parteien wieder im Altonaer Rathaus zusammen um eine Lösung für die Bauwagengruppe in Altona zu verhandeln.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen