Altona/Osdorf. In der Nacht des 4. Februars bemerkten Nachbarn im sechsten Stock eines Hochhauses Brandgeruch und einen piependen Rauchmelder. Sie alarmierten die Feuerwehr. Da die Tür verschlossen war, brachen die Feuerwehrmänner sie gewaltsam auf. Sie fanden einen circa 55-jährigen Mann, der nicht ansprechbar war. Sie brachten ihn aus der Wohnung und reanimierten ihn. Nach erfolgreicher Reanimation wurde der Mann in Begleitung des Notarztes ins Krankenhaus gebracht. Er hatte durch den Rauch und das Feuer ein Inhalationstrauma und an 20% seines Körpers Verbrennungen 2. Grades.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen