Altona / Lurup. Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg-Lurup: Die Polizei hat einen 31-jährigen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes vorläufig festgenommen. Der 31-Jährige wird verdächtigt, gestern Abend gewaltsam in die Wohnung seiner getrennt von ihm lebenden Ehefrau (30) eingedrungen zu sein und dort den neuen Lebensgefährten der Frau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben.

Der 30-jährige Lebensgefährte der Bewohnerin musste nach Polizeiangaben in einem Krankenhaus notoperiert werden. Nach Auskunft des behandelnden Arztes sei sein Zustand stabil. Der Tatverdächtige Ex-Freund konnte im Rahmen der Fahndung an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen werden. Die Mordkommission habe die Ermittlungen übernommen. Der Beschuldigte mache von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und er wärde dem Haftrichter zugeführt worden, berichtet die Polizei.

Tatzeit: 11.02.2012, 19:50 Uhr
Tatort: Hamburg-Lurup, Katzbachstraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen