Hamburg. Vom 24. Februar, 18.00 Uhr bis zum 25. Februar 2012, 05.00 Uhr, wurde in ganz Hamburg eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Alkohol und Drogen wurden an sechs Standorten mit 28 mobilen Funkstreifenwagen 1.389 Personen in 1.310 Fahrzeugen überprüft. In 11 Fällen wurde eine Blutprobe angeordnet, in 10 davon wegen des Verdachts auf Drogenkonsum. Bei einem 32-jährigen Fahrer wurde auf Grund von Drogenkonsum die absolute Fahruntüchtigkeit festgestellt. Bei einem 75-Jährigen wurde ein Alkoholwert von 2,02 Promille festgestellt. Drei Fahrer fuhren ohne den Besitz eines Führerscheines. Fünf Fahrer vestießen gegen die Anschnallpflicht und sechs Fahrer missachteten rote Ampeln. Einem Taxifahrer wurde wegen diverser Mängel die Konzession entzogen. Die Kontrolle ergebe, so die Polizei, dass eine Überwachung des Verkehrs sehr wichtig ist.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen