Hamburg. Von Mittwoch, dem 13. Juni 2012, und Donnerstag, dem 14. Juni 2012, werden jeweils in der verkehrsschwachen Zeit von 20.00 Uhr abends bis 05.00 Uhr morgens Arbeiten an der A7 erledigt.

In dieser Zeit wird die Bundesautobahn A7 in Richtung Süden (Richtung Hannover) von drei Fahrspuren auf eine Fahrspur verengt. Die Bauarbeiten erfolgen zwischen der Anschlussstelle HH-Heimfeld und dem Autobahndreieck HH-Südwest. Die Höchstgeschwindigkeit wird im Baustellenbereich auf 60 km/h reduziert. Im Baustellenbereich muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.
Die Fahrbahn wird aufgrund erheblicher Straßenschäden auf mehreren Abschnitten vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer erneuert. Um die Sicherheit des Verkehrs sicherzustellen und Frostaufbrüchen im Winter vorzubeugen lassen sich die Arbeiten nicht weiter verschieben. Da Asphaltierungsarbeiten witterungsabhängig sind ist eine Terminverschiebung bei stark anhaltendem Regen nicht auszuschließen.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen