Maite Kelly (Mitte) und Schulleiterin Bärbel Dörnte (links) mit Schülerinnen und Schülern der Katholischen Schule Altona. Foto: Schommer

Altona / Altona-Altstadt. Am 11. Juni 2012 war die Sängerin Maite Kelly zu Besuch in der Katholischen Schule Altona.

Die Schülerinnen und Schüler hatten für den Besuch Plakate gezeichnet und sich Fragen überlegt. Doch als Maite Kelly vor den Fünft- und Sechstklässlern stand flossen bei manch einem die Tränen und die Fragen waren vergessen. Maite nahm die Kinder in den Arm und rief: „Ich bin doch nichts Besonderes“. Damit war der Bann gebrochen und die Stadtteilschüler aus über 15 Nationen befragten die zweifache Mutter über ihre Kindheit und ihre beruflichen Erfolge. Auf eine frage nach ihrem Glauben antwortete die engagierte Christin: „Ich bin davon überzeugt: Erfolg habe ich letztlich nur deshalb, weil ich mein Wort halte.“Weiter sagte sie: „Seid ehrlich zueinander und schenkt euch Vertrauen. Das zahlt sich im Leben immer aus.“ Die gebürtige Berlinerin hatte sich mit der rolle als Tracy Turnblad mit dem Musical Hairspray den großen Durchbruch als Solokünstlerin geschafft. Mit einem Lied und einem Foto verabschiedete sich Maite Kelly nach etwa 60 Minuten von der Schulleiterin Bärbel Dörnte und den 50 Kindern. „Ihr Hamburger seid schon klasse.“, sagte sie zum Abschluss.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen