Schulprojekte für ‘Altonaer Nachhaltigkeitspreis’ 2012 gesucht

Hamburg / Altona. “Für eine nachhaltige Entwicklung in Altona und weltweit” – Die Bezirksversammlung Altona lobt auf Anregung der Lokalen Agenda 21 Altona den fünften Altonaer Nachhaltigkeits-Preis aus. Dieser Preis fördert Projekte, die geeignet sind zu einer nachhaltigen Entwicklung im Sinne der Beschlüsse der UN-Konferenz für  Entwicklung in Rio de Janeiro 1992 und des Weltgipfels in Johannesburg 2002 beizutragen. Gesucht werden Schulen aus dem Bezirk Altona – Bewerbungsschluss für Schulprojekte ist der 28. September 2012.

Die geförderten Projekte sollen die Bereiche Ökologie, Ökonomie und Soziales möglichst gleichwertig berücksichtigen. Schulen können hier mit gutem Beispiel vorangehen, da dort ein Verständnis für unsere Umwelt schon im Kindesalter geweckt werden könne. Mit Kreativität und Spaß kann viel Gutes bewirkt werden, im Kleinen wie im Großen.

Bezirksversammlung und Bezirksamt möchten vor diesem Hintergrund das Klimaschutzkonzept des Senates auch durch diesen Preis unterstützen. Prämiert werden in diesem Jahr daher herausragende Leistungen von Altonaer Schulen im Bereich der Nachhaltigkeit (“Nachhaltige Schule”). Die Kriterien für die Jury sind unter anderem “Ressourcenschonung, Energieeinsparung, Umwelterziehung, Nachhaltiger Konsum, Ernährung (ökologisch / regional) und Abfalltrennung / -beseitigung.”

Bewerben können sich alle Schulen des Bezirkes Altona: Schülergruppen, Klassen, Stufen, Projektgruppen, Arbeitskreise. Teilnehmende Schüler/innen und Lehrer/innen müssen auf eine Altonaer Schule gehen beziehungsweise dort unterrichten. Nicht ausgezeichnet werden jedoch Projekte der Freien und Hansestadt Hamburg und bereits öffentlich finanzierte Projekte, deren alleiniger Träger die Hansestadt Hamburg ist sowie Projekte, an denen Jury-Mitglieder direkt oder indirekt (über eine Organisation) beteiligt sind. Es ist geplant, die eingereichten Beiträge im Rathaus Altona auszustellen. Diese Ausstellung soll sich mit einem Altonaer Umwelttag verbinden.

Mitglieder der Jury sind:
Herr Dr. Frank Toussaint Vorsitzender der Bezirksversammlung Altona
Herr Wolfgang Kaeser Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Verbraucherschutz und Gesundheit
Herr Holger Sülberg Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt, Verbraucherschutz und Gesundheit
Herr Jürgen Warmke-Rose Bezirksamtsleiter
Herr Rüdiger Kruse, MdB Geschäftsführer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V.
Herr Dr. Philipp-Christian Wachs Direktor vom Haus Rissen Hamburg
Herr Thomas Hagemann Leiter des Zentrums für Schulbiologie und Umwelterziehung

Insgesamt gibt es 1200 Preisgeld zu gewinnen. Für weitere Fragen und Modalitäten steht Herr Langbehn (Fachamt für Verbraucherschutz) unter der Rufnummer 428.11-6040 oder via E-Mail zur Verfügung.
Projekte müssen bis zum 28. September eingereicht sein, damit sie auf einer Herbst-Stzung der Bezirksversammlung Altona ausgezeichnet werden können.

Geschäftsstelle der Bezirksversammlung Altona
Tel: 428.11-2029/-2136, Fax: 428.11-2903
Bezirksversammlung@altona.hamburg.de

Kurz-URL: http://www.altona.info/?p=53579

geschrieben von am 21 Aug 2012. abgelegt unter Allgemeines, Bezirksversammlung, Bildung und Schule, Meldungen, News & Meldungen, Politik Wirtschaft Gesellschaft, Verkehr und Umwelt. Antworten verfolgen RSS 2.0. Zum Ende gehen und eine Reaktion schreiben.

Kommentar/ Leserbrief / Frage

Leseranmeldung

Schließen

Top-Partner (Anzeigen)

Unser neuer Newsletter

Jetzt unverbindlich ausprobieren

Probieren Sie unseren E-Mail-Newsletter aus! Unsere Redaktion sendet eine wöchentliche Zusammenfassung ausgewählter redaktioneller Nachrichten aus dem Bezirk Hamburg-Altona. Datenschutz: Selbstverständlich geben wir Ihre Anschrift nicht an Dritte weiter! Den Newsletter können Sie jederzeit durch einfachen Klick abbestellen. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!