Hemmingstedter Weg: Pläne für etwa 300 Wohnungen werden vorgestellt

HemmingstedterWeg

Abbildung: Wohnungsbauprogramm Altona

Altona / Osdorf / Flottbek. Jetzt gibt es bereits zwei Bürgerbegehren (eines Pro und eines Contra) zu einem geplanten Bauvorhaben am Hemmingstedter Weg, doch die Öffentlichkeit kennt noch keine genauen Pläne. Am Mittwoch, den 29. März soll dann auf einer Sondersitzung des Planungsausschusses das Geheimnis rund um die vorgeschlagene Bebauung gelüftet werden.

Es ist nicht einfach an die Informationen zu diesem Verfahren zu kommen, obwohl es mal wieder um den Verkauf öffentlicher Flächen geht. Hintergrund des gesamten Verfahren ist der noch unter CDU / GAL – angeschobene Ideenträgerwettbewerb Wohnungsbau aus Dezember 2010 (ALTONA.INFO berichtete). Investoren war vom Immobilienmanagement der FHH die einmalige Gelegenheit geboten worden (PDF), sich mittels eigenem Konzept direkt für Flächen zu bewerben “die bislang nicht für den Wohnungsbau zur Verfügung stehen oder signifikant höher ausgenutzt werden könnten”. Nach entsprechender Vorprüfung durch die Behörden sollten die Vorgaben in Abstimmung zwischen BSU-Staatsrat und Wohnungsbaukoordinator Michael Sachs (SPD) und dem Bezirksamt über ein Vorrealisierungsrecht und einen Zeitraum von 3-4 Monaten abgeklärt werden. “Nicht zuletzt auch im Hinblick auf ihre grundsätzliche politische Durchsetzbarkeit”, geht aus den Bedingungen zum Ideenträgerwettbewerb hervor.

Will für Wohnungsbau weichen: Das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (ZSU).

Die Behörden hätten das Wohnungsbauprojekt bereits als realisierbar eingestuft und auch in das Wohnungsbauprogramm für Altona als sogenanntes “Prüfpotential” übernommen. Jetzt geht es u.a. noch um die Prüfung der Vereinbarkeit mit Sport- und Grünbelangen. Das ca. 90.000 m ² große Areal könnte neu geordnet werden und Sportflächen im nördlichen Teil des Grundstücks sollten in dem Rahmen ertüchtigt werden und etwa durch Kunstrasenplätze ersetzt werden. Der Wohnungsbau soll überwiegend auf dem Grundstück der ZSU und im nördwestlichen Teil des Grundstücks erfolgen. Die BSB hatte einer Verlagerung der ZSU an einen anderen Standort in Altona bereits für möglich und umsetzbar erklärt. Die Finanzbehörde schreibt auf Anfrage von ALTONA.INFO “Die vorhandene Grünachse wird in ihren Grundzügen nicht berührt, da der überwiegende Teil, auf dem der Wohnungsbau realisiert werden soll, bereits bebaut ist (ZSU)” und schätzt das Wohnungspotential auf mehr als 230 Wohneinheiten im Geschosswohnungsbau. Aus dem Wohnungsbauprogramm gehen 365 realisierbare Wohneinheiten hervor.

Eine “Verdrängung der dort ansässigen Sportvereine” wird es nicht geben und aus sportfachlicher Sicht sei wegen einer deutlichen Verbesserung der Sportinfrastruktur diese Maßnahme zu befürworten. Die Inanspruchnahme von wenigen Teilflächen der Sportanlage für Wohnungsbau würde durch die Modernisierung der verbleibenden Fläche kompensiert. Die Umgestaltung der Sportanlage solle auch vollständig aus den Grundstücksverkäufen finanziert werden. Weitere Untersuchungen wolle der Ideengeber auf eigene Kosten erst dann durchführen, soweit erkennbar sei, dass das Projekt insgesamt realisiert werden kann. Auf der Sonderveranstaltung am kommenden Mittwoch können sich Bürgerinnen und Bürger unter Vorlage der Pläne dazu erstmals eine Meinung bilden. Während das Bezirksamt Altona die Bürgerbegehren bereits für zulässig erklärte und bereits fleißig Unterschriften gesammelt werden, machte die Finanzbehörde deutlich, das Verfahren nötigenfalls evozieren zu wollen.

Sondersitzung des Planungsausschusses Altona
Hemmingstedter Weg – Bebauung von Sport- und Schulflächen
Mittwoch, den 29.08.2012, um 18.00 Uhr  im Kollegiensaal des Rathauses Altona, Platz der Republik 1, 22765 Hamburg.
In der Sitzung wird der Vorhabenträger dem Planungsausschuss seine Planungen vorstellen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der öffentlichen Sitzung teilzunehmen.

 

Kurz-URL: http://www.altona.info/?p=53709

geschrieben von am 28 Aug 2012. abgelegt unter Allgemeines, Baustelle Altona, Gross Flottbek, Hemmingstedter Weg, News & Meldungen, Osdorf, Politik Wirtschaft Gesellschaft, Unwohnbarkeiten, Wohnen und Bauen, Wohnungsbau Hamburg. Antworten verfolgen RSS 2.0. Zum Ende gehen und eine Reaktion schreiben.

Kommentar/ Leserbrief / Frage

Leseranmeldung

Schließen

Top-Partner (Anzeigen)

Unser neuer Newsletter

Jetzt unverbindlich ausprobieren

Probieren Sie unseren E-Mail-Newsletter aus! Unsere Redaktion sendet eine wöchentliche Zusammenfassung ausgewählter redaktioneller Nachrichten aus dem Bezirk Hamburg-Altona. Datenschutz: Selbstverständlich geben wir Ihre Anschrift nicht an Dritte weiter! Den Newsletter können Sie jederzeit durch einfachen Klick abbestellen. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!