Margot Käßmann beim NDR. Foto: NDR

Hamburg / Altona. Mit einigem Aufgebot und NDR-Aufzeichnung findet in der so genannten ‘Kulturkirche Altona’ am 30. Oktober der Reformationsgottesdienst der EKD statt. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und am 31. Oktober ausgestrahlt. Mit von der Partie sind Ex-Landesbischöfin und -EKD-Vorsitzende Dr. Margot Käßmann und weitere Prominente, u.a. der Musiker Roger Cicero. Am Reformationstag (dem 31. Oktober) erinnern sich evangelische Christen an den Thesenanschlag Martin Luthers 1517 an die Tür der Wittenberger Schlosskirche. Dieses Ereignis galt als Beginn der reformatorischen Umwälzungen in Europa.

Die Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017, Dr. Margot Käßmann, nennt das Beten eine „Standleitung zu Gott“. Neben Käßmann gestaltet der Sänger Roger Cicero den Gottesdienst mit. Er sagt: „Ich bin kein Kirchenmitglied. Was mich aber nicht daran hindert, mich mit spirituellen Fragen auseinanderzusetzen und mein Leben auch danach auszurichten. Ich bete sehr regelmäßig“. Im Gottesdienst ginge es auch einen Dialog zwischen Käßmann und Cicero über die je eigene Religiosität, so die Mitteilung des NDR. Weitere Akteure: Der ehemalige Tagesschausprecher Joachim Brauner wird in dem Gottesdienst in der Kulturkirche Altona Luthertexte lesen. Die Kinderbuchautorin Annette Antoine wird von der Gebetspraxis in ihrer Familie erzählen und der Hamburger Pilgerpastor Bernd Lohse das boomende Phänomen des „Betens mit den Füßen“ erklären. NDR Fernsehpastor Jan Dieckmann wird durch den Gottesdienst führen. Der Liedermacher Fritz Baltruweit hat die musikalische Leitung.

NDR-Fernsehgottesdienst am 31. Oktober (Reformationstag) von 16 bis 17 Uhr.
Aufzeichnung: 30. Oktober 2012, 15.30 Uhr.

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen