Hamburg. Der Landesausschuss der Hamburger CDU hat die Einführung der von Teilen der Partei und dem Landesvorsitzenden Marcus Weinberg (MdB) geforderten Frauenquote abgelehnt. Nach ersten Informationen wurden sämtliche Anträge bei der Versammlung am Donnerstag Abend im Wilhelmsburger Bürgerhaus abgelehnt. Nach Informationen der CDU gab es bei der relevanten Abstimmung 63 Ja, 90 Nein-Stimmen sowie zwei Enthaltungen. Hintergrund der Debatte: Die Hamburger CDU schafft es seit Jahren nicht eine nennenswerte Anzahl von Frauen in Funktionen und Ämter zu bringen, bzw. zu halten. So sind in der Hamburgischen Bürgerschaft lediglich vier von 28 Mandaten von Frauen besetzt.

1 KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen