Altona / Altona-Altstadt. Die Polizei hat am Mittwoch zwei 33-jährige EU-Bürger wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen. Die Tatverdächtigen fielen der Polizei auf, nachdem sie mehrere Mehrfamilienhäuser betreten und jeweils nach kurzer Zeit wieder verlassen hatten. Als sie schließlich ein Haus in der Hospitalstraße verließen, trugen sie plötzlich eine prall gefüllte Reisetasche und einen gefüllten Rucksack bei sich. Die Beamten überprüften das Pärchen und fanden in den Taschen diversen Schmuck, eine Digitalkamera, einen Camcorder, ein Laptop sowie Kleidung und Einbruchwerkzeug.

Die 33-Jährigen wurden daraufhin vorläufig festgenommen und dem PK 21 zugeführt. Eine Überprüfung ergab, dass in dem betreffenden Mehrfamilienhaus eine Wohnung aufgebrochen worden war. Das Stehlgut konnte später zum größten Teil den Eigentümern zugeordnet und wieder ausgehändigt werden. Weitere Ermittlungen übernahm das Fachkommissariat für Haus- und Wohnungseinbruch (ZD 68). Die einschlägig in Erscheinung getretenen Beschuldigten bestritten allerdings Einbruchdiebstahl. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend einem Haftrichter zugeführt, so die Polizei abschließend.

Tatzeit: 13.11.2012, 11:40 Uhr
Tatort: Hamburg-Altona, Hospitalstraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen