Altona / Ottensen. Der Ex-Profi Haris Tahirovic ist neuer Cheftrainer des Landesligisten FC Teutonia 05, berichtet der Verein. FC Teutonia ginge mit diesem Trainerwechsel in das Fußballjahr 2013. Für den 31-Jährigen, der die B-Lizenz besitze, sei der FC Teutonia 05 die erste Station als Fußball-Lehrer. Während seiner aktiven Laufbahn spielte Tahirovic als Profi beim ungarischen Erstligisten BFC Siofok und beim italienischen Drittligisten US Foggia. In Deutschland lief er unter anderem für den SV Sandhausen und den VfR Mannheim auf. Seine Karriere als Spieler ließ Tahirovic, der auch vier Spiele für die bosnische U21-Nationalmannschaft bestritt, bei Hamburger Amateurclubs ausklingen. Im Dezember 2011 hängte er die Buffer endgültig an den Nagel, so der Verein.

„Ich freue mich sehr, dass wir Haris als Cheftrainer gewinnen konnten“, sagt Alan Besic, Ligaobmann des FC Teutonia 05. Er und Tahirovic kennen sich seit gut 17 Jahren. Damals kickten beide für die C-Jugend des Ottenser Kultclubs. „Ich bin mir sicher, dass uns Haris mit seiner internationalen Erfahrung fußballerisch weiterbringen wird.“

Tahirovic löst beim FC Teutonia 05 Oguz Güclü ab, der seit Juli 2011 das Amt des Cheftrainers innehatte. Im vergangenen November nahm er sich eine Auszeit, aus der auf eigenen Wunsch nicht zurückkehrt. „Wir sind Oguz zu großem Dank verpflichtet“, sagt Diddo Ramm, der Erste Vorsitzende des FC Teutonia 05. „Er hat unsere Mannschaft in einer schwierigen Situation übernommen, sie stabilisiert und das spielerische Niveau deutlich angehoben. Wir wünschen ihm für seine weitere Karriere alles Gute.“

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen