luruperhauptstrAltona / Lurup. Nach einem tätlichen Streit vor einem Luruper Lokal (Europub) in der Nacht zum Sonntag wurden einige Männer zum Teil schwer durch Schüsse verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren mehrere Personen in einen Streit vor einem Lokal in der Luruper Hauptstraße verwickelt. Dieser Streit eskalierte und weitete sich in eine Schlägerei aus. Nachdem mehrere Schüsse gefallen waren, flüchteten die Personen vom Tatort. Ein offensichtlich schwer verletzter Mann blieb auf dem Gehweg vor dem Lokal liegen. Rettungskräfte brachten den 24-Jährigen Mann mit Verletzungen am Kopf und an den Beinen in ein Krankenhaus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht keine Lebensgefahr, so die Polizei.

Zeugen hätten einen wegfahrenden Mercedes vom Tatort, besetzt mit mutmaßlichen Beteiligten der Auseinandersetzung, gesehen. Das Fahrzeug wurde von alarmierten Polizisten auf der Anfahrt zum Einsatzort in Tatortnähe entdeckt. Die Polizei nahm vier Personen, zwei Männer und zwei Frauen vorläufig fest, die sich unmittelbar neben dem Mercedes bei einem Audi aufhielten. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Mordkommission und eine “Bereitschaftsstaatsanwältin” übernahmen am Tatort weitere Ermittlungen, dabei konnten auch mehrere Patronenhülsen gesichert werden. In einem der Fahrzeuge wurde zudem eine Gaswaffe gefunden und sichergestellt. Während dieser Ermittlungen erhielten die Beamten zusätzlich Kenntnis über zwei Männer, die sich mit zum Teil schweren Verletzungen in ein Krankenhaus begeben hatten. Ein 30-Jähriger habe demnach eine mutmaßliche Schussverletzung am Knie erlitten, ein 41-Jähriger Verletzungen am Kopf. Eine Vernehmung habe am frühen Sonntagnachmittag noch nicht stattfinden können, so die Polizei. Die Ermittlungen von Mordkommission und Staatsanwalts dauerten an. Die vorläufig festgenommenen Personen würden jedoch nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen bereits entlassen, da kein dringender Tatverdacht vorliege.

Tatzeit: 13.01.2013, 03:57 Uhr
Tatort: Hamburg-Lurup, Luruper Hauptstraße

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen