Heizkraftwerk_Kohlekraftwerk_Wedel_Altona_HamburgHamburg / Wedel / Altona. Vattenfall meldete heute einen Komplettausfall des Kohlekraftwerks Wedel. Die Blöcke 1 und 2 seien betroffen und es sei mit einer mehrstündigen Fernwärmeunterversorgung im Hamburger Westen in den Nachmittagsstunden und bis in den Abend zu rechnen. Gegen frühen Abend gab das Unternehmen Entwarnung – beide Blöcke seien repariert.

13:00 Uhr. Vattenfall meldet: “Wegen eines Ausfalls der Blöcke 1 und 2 im Heizkraftwerk Wedel ist in den heutigen Nachmittagsstunden mit einer Fernwärmeunterversorgung im Hamburger Westen zu rechnen. Die Stadtteile Bahrenfeld, Altona und Eimsbüttel können nicht mit der vollen Wärmeleistung beliefert werden”, so das Unternehmen. “Wir erwarten eine stärkere Unterversorgung in der Zeit von 15 bis 21 Uhr. Zu dieser Zeit erreicht das nicht ausreichend erhitzte Wasser aus dem Kraftwerk Wedel zeitverzögert die Hamburger Innenstadt”, berichtet Vattenfall-Sprecher Stefan Kleimeier.

Sämtliche Reservekessel und Kraftwerke im Stadtgebiet seien im Einsatz, können die Untervorsorgung aber nicht voll kompensieren. Zu Zeit sind in Altona und Hamburg Minustemperaturen zu verzeichnen. Vattenfall versichert: Die Kraftwerksmannschaft sei vor Ort und habe am Sonntag umgehend mit Reparaturen begonnen. Ein erster Rohrschaden in Block 2 des Heizkraftwerks Wedel konnte behoben werden und der Kessel werde bereits wieder in Betrieb genommen, die Fehlerermittlung in Block 1 laufe. “Die volle Versorgung des Hamburger Westens wird jedoch voraussichtlich erst im Laufe der Nacht erreicht”. Die Leistung eines Blocks sei dafür “ausreichend”. Das Unternehmen bereite den Einsatz mobiler Heizgeräte für besonders sensible Kunden wie Kliniken oder Altenheime vor. Vattenfall bedauert die entstehenden Unannehmlichkeiten und bittet die Fernwärme-“Kunden” um Verständnis.

Update 13:39 Uhr: Im Gespräch mit ALTONA.INFO erklärt Vattenfall-Sprecher Kleimeier, es wäre ein Totalausfall gewesen. Einer von zwei Blöcken fahre jetzt wieder an. Zuletzt kam es im Februar 2012 zu einem Ausfall im Kraftwerk (ein Block) und einer entsprechenden Unterversorgung. Mit Fernwärme würden aus Wedel die Stadtteile Bahrenfeld, Ottensen, Altona-Altstadt, Sternschanze, Altona-Nord, St. Pauli und Eimsbüttel versorgt. Das Kohlekraftwerk in Wedel produziert sowohl Fernwärme als auch Strom. Strom könne jedoch ausreichend über das vorhandene Netz kompensiert werden. Insgesamt sind ca. 25.000 Haushalte betroffen.

Update 18.23 Uhr: Vattenfall meldet:  Das Heizkraftwerk Wedel liefert wieder Wärme  und eine Normalisierung der Fernwärmeversorgung  sei in der Nacht erwartet. „Block 2 des Heizkraftwerks Wedel liefert seit den frühen Abendstunden wieder Wärme in das Hamburger Stadtgebiet. Außerdem konnte der ebenfalls ausgefallene Block 1 erfolgreich repariert werden“, so die Nachricht. Grund des Ausfalls war hier defekte Steuereinheit. Noch heute werde auch dieser Block wieder angefahren. „Da bei den aktuellen Außentemperaturen bereits ein Block für die Fernwärmeversorgung des Hamburger Westens ausreicht, wird sich die Wärmeversorgung der Stadtteile Altona, Bahrenfeld und Eimsbüttel in den kommenden Stunden stabilisieren. Die vollständige Normalisierung der Fernwärmeversorgung wird im Laufe der Nacht eintreten“, so Vattenfall abschließend.

Ein paar bebilderte Eindrücke vom Kohlekraftwerk in Wedel an der Ortsgrenze zu Hamburg:

 

KOMMENTAR / LESERBRIEF

Antwort hinterlassen